Pressemitteilungen

23.08.2017 | Taylor Wessing | Mitteilung der Pressestelle
Taylor Wessing berät MHI Vestas Offshore Wind bei Projektverträgen für Offshore-Windpark “Deutsche Bucht”

Taylor Wessing hat den dänisch-japanischen Windturbinenhersteller MHI Vestas Offshore Wind bei der Gestaltung und Verhandlung der Projektverträge für den Offshore-Windpark „Deutsche Bucht“ beraten. MHI Vestas Offshore Wind, ein Joint-Venture der dänischen Vestas und der japanischen Mitsubishi Heavy Industries, liefert und installiert in dem Offshore-Windpark Turbinen der 8-MW-Klasse des Typs „V164“ und wird zudem für einen Zeitraum von 15 Jahren deren Wartung und Instandhaltung übernehmen.

Der Offshore-Windpark „Deutsche Bucht“ wird etwa 95 Kilometer nordwestlich von Borkum in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone entstehen und wird nach Fertigstellung im Jahr 2019 eine installierte Leistung von 252 MW aufweisen. Entwickelt wurde das zwischenzeitlich von der kanadischen Northland Power erworbene Projekt von der Highland Group. Die geschätzten Gesamtkosten des Offshore-Windparks „Deutsche Bucht“ belaufen sich auf etwa 1,3 Milliarden Euro.

Federführend haben Janina Pochhammer und André Guskow beraten. Beide befassen sich innerhalb der Industry Group Energy von Taylor Wessing schwerpunktmäßig mit großen Infrastrukturprojekten – insbesondere aus dem Bereich der erneuerbaren Energien.

Berater MHI Vestas Offshore Wind

Taylor Wessing: Federführung Dr. Janina Pochhammer (Partnerin, Projects), André Guskow (Senior Associate, Projects), Katharina Reuer (Senior Associate, IP), Dr. Peter Seemann (Partner, Finance), Dr. Jens Wiesner (Partner, Finance), Dr. Kai Greve (Partner, Tax/Customs), alle Hamburg

Berater Highland Group
CMS Hasche Sigle

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren