Pressemitteilungen

09.04.2018 | WHITE & CASE | Mitteilung der Pressestelle
WHITE & CASE berät LBBW bei 343 Mio. Euro Refinanzierung eines Immobilienportfolios der Bayerischen Versorgungskammer

Frankfurt, 6. April 2018 – White & Case LLP hat die Landesbank Baden-Württemberg als Konsortialführerin im Zusammenhang mit der Refinanzierung eines von den Investmentfonds "BVK Europa I-Immobilienfonds-HR" und "BVK Europa II-Immobilienfonds-HR" gehaltenen gewerblichen Immobilienportfolios beraten. Das Darlehensvolumen beträgt über 343 Mio. Euro. Die beiden Fonds hatten das Portfolio mit 90 Gewerbeimmobilien in über 70 deutschen Städten im Jahre 2017 erworben. Investor der Fonds ist die Bayerische Versorgungskammer (BVK), als Fondmanager fungiert Universal-Investment-Gesellschaft mbh. Asset Manager ist eine zur CORESTATE Capital Holding S.A. gehörende Gesellschaft.

Die BVK ist die größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe Deutschlands. Sie führt die Geschäfte von zwölf rechtlich selbständigen berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen mit insgesamt über 2,2 Millionen Versicherten und Versorgungsempfängern. Die BVK managt für alle Einrichtungen zusammen ein Kapitalanlagevolumen mit einem Buchwert von derzeit circa 72 Mrd. Euro.

Zum White & Case Team unter Federführung von Partner Dr. Thomas Flatten (Banking) gehörten Counsel Alexander Born (Tax), Associates Tobias Daubert, Lisa Kirchner und Philipp Kronenbitter (alle Banking, alle Frankfurt).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren