Pressemitteilungen

28.08.2017 | Weil, Gotshal & Manges | Mitteilung der Pressestelle
Weil, Gotshal & Manges berät Concardis GmbH bei Übernahme der Cardtech Card & POS Service GmbH

Die Frankfurter und Münchener Büros der internationalen Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP haben die Concardis GmbH, einen führenden deutschen Zahlungsdienstleister, bei der Übernahme des technischen Netzbetreibers Cardtech Card & POS Service GmbH mit Sitz in Köln beraten. Concardis hielt bereits eine 70 %ige Beteiligung an Cardtech und hat im Rahmen der Transaktion nun auch die restlichen 30 % der Anteile übernommen. Mit diesem Zukauf treiben die neuen Gesellschafter von Concardis, Advent International und Bain Capital, die "Buy-and-Build"-Strategie von Concardis weiter voran.

Die Frankfurter, Münchener und Londoner Büros der Kanzlei hatten bereits die beiden Finanzinvestoren Advent International und Bain Capital bei dem Erwerb der Concardis GmbH von verschiedenen Privatbanken, Genossenschaftsbanken, Sparkassen und der DZ-Bank dieses Jahr begleitet und wurden nun auch für die Portfoliogesellschaft tätig.

Das Weil-Transaktionsteam umfasste den Frankfurter Corporate Partner Stephan Grauke sowie die Associates Dr. Ansgar Wimber (Corporate, Frankfurt/München) und Alexander Pfefferler (Corporate, München).

Inhouse haben Luca Zanotti (Leiter Recht) und Heiko Schacht (Senior Manager Strategie) die Transaktion für Concardis begleitet.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren