Pressemitteilungen

19.03.2018 | Weil, Gotshal & Manges LLP | Mitteilung der Pressestelle
Weil berät Novalpina Capital bei Übernahmeangebot für Olympic Entertainment Group – größte Transaktion dieser Art bislang in den baltischen Staaten

Die Frankfurter, Münchener und Londoner Büros der internationalen Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP haben den Finanzinvestor Novalpina Capital im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots für die an der Börse in Tallinn notierte Olympic Entertainment Group AS beraten. Die Transaktion ist die größte dieser Art bislang in den baltischen Staaten. Das öffentliche Übernahmeangebot wird von Odyssey Europe AS, einer Gesellschaft im Besitz von von Novalpina Capital verwalteten Fonds, für sämtliche Aktien der Olympic Entertainment Group für einen Preis von EUR 1,90 pro Aktie unterbreitet. Danach wird das Delisting der Olympic Entertainment Group von der Börse in Tallinn sowie der Zusammenschluss der Odyssey Europe AS mit der Olympic Entertainment Group angestrebt.

Die Olympic Entertainment Group ist ein führender Betreiber von Kasinos und Anbieter von Sportwetten in sechs Märkten in der Eurozone (Estland, Lettland, Litauen, Italien, Slowakei und Malta).

Die Frankfurter und Londoner Büros von Weil haben Novalpina Capital zudem bei der Finanzierung für diese Transaktion beraten.

Das Weil-Transaktionsteam steht unter der Federführung von Partner Prof. Dr. Gerhard Schmidt und wird unterstützt durch die Partner Stephan Grauke (Corporate, Frankfurt), Tobias Geerling (Tax, München), Dr. Barbara Jagersberger (Corporate, München) sowie Counsel Dr. Heiner Drüke (Corporate, Frankfurt) und die Associates Manuel-Peter Fringer (Corporate, München), Dr. Ansgar Wimber (Corporate, München), Benjamin Rapp (Tax, München), Alexander Pfefferler (Corporate, München), Daniel Zhu (Corporate, München) und Julian Schwanebeck (Corporate, Frankfurt) sowie die Paralegals Madleen Düdder, Patrik Marten und Sonja Popp (alle München).

Das im Rahmen der Akquisitionsfinanzierung tätige Weil-Team steht unter der Federführung des Frankfurter Finance Partners Dr. Wolfram Distler und des Londoner Finance Partners Patrick Bright und wurde unterstützt durch Associates Dr. Dorian Legel und Julia Schum (beide Frankfurt) sowie Nick Krendel und Antony Serban (beide London).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren