Pressemitteilungen

05.02.2018 | Wendelstein LLP | Mitteilung der Pressestelle
Wendelstein berät DexKo Global beim Erwerb der E&P Hydraulics

Frankfurt am Main, 2. Februar 2018 – DexKo Global Inc. hat das Kerngeschäft der AL-KO Fahrzeugtechnik durch die Übernahme der E&P Hydraulics aus Nieuw-Vennep (Niederlande), des E&P-Generalimporteurs für Deutschland, E&P Hydraulics Germany, sowie des Unternehmens Reisemobil-Service Fischer in Elsdorf (Nordrhein-Westfalen) erweitert. Durch die Akquisition ergänzt AL-KO sein Produktportfolio im Bereich der professionellen Stützensystem-Lösungen für Caravans, Wohnmobile und leichte Nutzfahrzeuge.

Nach erfolgreicher Kartellfreigabe wurde die Transaktion nunmehr vollzogen. Über finanzielle Details zur Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

DexKo Global ist einer der weltweit führenden Anbieter von hochentwickelter Fahrwerkstechnik, Fahrwerksbaugruppen und zugehörigen Komponenten mit über 130 Jahren Trailer- und Caravan-Komponentenerfahrung. DexKo Global wurde Ende 2015 durch die Kombination von Dexter und AL-KO Fahrzeugtechnik gegründet. Das Unternehmen beschäftigt über 4.500 Mitarbeiter mit 39 Produktionsstätten und 25 Distributionszentren. DexKo Global erwirtschaftet einen Umsatz von über 1 Milliarde US-Dollar.

Wendelstein (Frankfurt) hat bei der Transaktion zum deutschen Recht beraten. Tätig waren die Partner Nikolaus Hofstetter (M&A) und Dr. Daniel Müller-Etienne (Steuerrecht) sowie die Associates Vanessa David, Jana Metzen, Mirco Schmutzler (alle M&A), Dr. Marc Holfter (Commercial/Finanzierung) und Maria Winkler (Steuerrecht). Für die Beratung zu arbeitsrechtlichen Themen hat Wendelstein Rechtsanwalt Dr. Jens Jensen (Wiesbaden) hinzugezogen sowie Lexantis (Köln) mit Partner Thomas Becker für die Beratung zum IP-Recht und RCAA (Frankfurt) mit Partnerin Evelyn Niitväli zum Wettbewerbsrecht.

Zum niederländischen Recht wurde DexKo Global durch Stibbe (Amsterdam) unter der Federführung von Partner Duco de Boer beraten.

Hengeler Mueller (Düsseldorf) hat DexKo Global umfassend zu kartellrechtlichen Fragen der Transaktion beraten. Tätig waren Partner Dr. Alf-Henrik Bischke und Associate Dr. Tobias Bieber.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren