Pressemitteilungen

01.12.2017 | White & Case | Mitteilung der Pressestelle
White & Case berät Deutsche Bank bei back-up Finanzierung für unbesicherte Schuldverschreibungen der Adler Real Estate AG

Frankfurt, 30. November 2017 – White & Case LLP hat die Deutsche Bank Aktiengesellschaft bei dem Rückkauf von besicherten Finanzierungstiteln im Zusammenhang mit der Emission erstrangiger, unbesicherter Schuldverschreibungen der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft (ADLER) sowie weiterer damit zusammenhängender Finanzierungsaspekte beraten.

Die Schuldverschreibungen haben ein Gesamtvolumen von 800 Mio. Euro und eine Laufzeit von vier bzw. sechs Jahren. Die Nettoerlöse sollen in erster Linie zur Finanzierung des Rückkaufs bestehender besicherter Finanzierungsinstrumente mit einem Volumen von rund 700 Mio. Euro (einschließlich Vorfälligkeitsentschädigung, Bankgebühren und sonstiger Kosten) sowie zur weiteren Refinanzierung von Schulden verwendet werden. Ziel ist, die wichtigsten Finanzkennzahlen von ADLER wie Fremdkapitalkosten und FFO zu verbessern.

Das White & Case Team, das die Deutsche Bank regelmäßig im Rahmen von fallbezogenen Finanzierungslösungen berät, stand unter der Leitung von Partner Dr. Thomas Flatten. Unterstützt wurde er durch Partner Dr. Tom Schorling sowie die Associates Tobias Daubert und Lisa Kirchner (alle Banking, Frankfurt).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren