Pressespiegel

  • 16.02.2018 | Handelsblatt
    Nach der Insolvenz von Air Berlin wollte zunächst Lufthansa Niki erwerben, scheiterte aber an kartellrechtlichen Bedenken in Brüssel. In der Folge musste auch Niki selbst Insolvenz anmelden. Dann sollte die britisch-spanische Airline-Holding IAG den
  • 16.02.2018 | BLICK.CH
    25 Investoren hätten bereits Interesse angemeldet, so Insolvenz-Chef Flöther. Weitere seien jedoch eingeladen, sich noch zu melden. Eine Prognose über mögliche Einnahmen aus dem Webseiten- und Marken-Verkauf will Flöther nicht abgeben. «Aber wir
  • 16.02.2018 | Kleine Zeitung
    Insgesamt wurden 16 Anleihen begeben, von denen zwei an der Börse gehandelt werden. Als Ursachen der Insolvenz nennt die WW Holding AG auch das Bekanntwerden des Ermittlungsverfahrens der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) gegen die
  • 16.02.2018 | Freie Presse
    Der Generalunternehmer, die Firma DH Seniorenbau, hat Insolvenz angemeldet, wie dessen Geschäftsführer Thomas Hampf bestätigt. "Es können keine Aufträge mehr ausgelöst werden", so Hampf. Deshalb fehlt auch der Prüfbericht des Statikers zur Fluchttreppe
  • 16.02.2018 | Weser Report
    In dem seit mehr als zwei Jahren laufenden Prozess um den Niedergang der Bremer Reederei Beluga, forderte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag für Ex-Chef Niels Stolberg eine mehrjährige Haftstrafe. Angeklagt sind vor dem Bremer Landgericht der Ex
  • 16.02.2018 | Stuttgarter Zeitung
    Die Firma mit 160 fest Angestellten und einem Produktionswerk in Freiberg am Neckar braucht einen Investor. Das Unternehmen fertigt unter anderem für Porsche und Audi
  • 16.02.2018 | 107.7 Radio Hagen
    Die Mitarbeiter von Max Moritz können offenbar aufatmen. Für alle Betriebe seien Investoren gefunden, sagte der Chef der Berliner Weller-Gruppe - Burkhard Weller - im 107.7-Radio-Hagen-Gespräch. Namen will Weller aktuell noch nicht nennen. Man sei noch
  • 16.02.2018 | Kurier
    „Die Ursachen der Insolvenz liegen darin, dass es in den vergangenen Monaten zu größeren Forderungsausfällen gekommen ist. Werkvertragsnehmer haben berechtigte Werklohnrechnungen in beträchtlicher Höhe nicht bezahlt bzw. Mängelrügen erhoben“, heißt es
  • 16.02.2018 | nachrichten.at
    Der Schaden, der den Betreibern der Geothermie Mehrnbach-Ried durch eine massive technische Panne einer Bohrfirma und deren Insolvenz entstanden ist, wird seitens der Betreiber um die Energie Ried auf rund 1,3 Millionen Euro beziffert – Geld, auf dem
ANZEIGEN