Pressemitteilungen

09.07.2024 | | Mitteilung der Pressestelle
Grasdorf setzt auf Sanierung in Eigenverwaltung

Hannover, 9. Juli 2024. Der Sonderradhersteller Grasdorf stellt sich im Rahmen eines Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung für die Zukunft auf. Die Geschäftsführung hat einen Antrag auf Einleitung eines Eigenverwaltungsverfahrens gestellt und das Amtsgericht Hildesheim ordnete am 18. Juni 2024 das vorläufige Verfahren für die Grasdorf GmbH sowie die Grasdorf-Rad GmbH an.

Der Geschäftsbetrieb des Traditionsunternehmens läuft normal weiter. „Wir werden unsere Kunden auch während des Verfahrens wie gewohnt beliefern“, sagt Geschäftsführer Joachim G. Wolf. Das Unternehmen wird im Verfahren von den Rechtsanwälten Raik Müller und Linette Mirza Khanian sowie dem Betriebswirt Vincenzo Di Vincenzo von Rödl & Partner unterstützt.

Zum vorläufigen Sachwalter der Grasdorf GmbH wurde Torsten Gutmann von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH bestellt. Bei der Grasdorf-Rad GmbH bestellte das Amtsgericht Ingo Thurm zum vorläufigen Sachwalter. Die zwei PLUTA-Anwälte werden die beiden Verfahren im Interesse der Gläubiger begleiten. Im Team arbeitet zudem Rechtsanwalt Philippe d'Avoine.

Grund für den Antrag sind Liquiditätsschwierigkeiten. Grasdorf verzeichnete zuletzt Umsatzrückgänge, während gleichzeitig die Kosten für Energie und die Produktion gestiegen sind. Das Eigenverwaltungsverfahren bietet den rechtlichen Rahmen, um die notwendigen Sanierungsmaßnahmen bei laufendem Geschäftsbetrieb umsetzen zu können. Die Löhne und Gehälter der 106 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld für drei Monate gesichert. Bei der Grasdorf GmbH arbeiten 71 Mitarbeiter, bei der Grasdorf-Rad GmbH sind 35 Mitarbeiter tätig.

Die Verantwortlichen haben Gespräche mit den Kunden und Geschäftspartnern geführt, die die Betriebsfortführung unterstützen. In den kommenden Monaten arbeitet das Team an einem Sanierungskonzept, um das Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen. Mit einem neuen Investor will das Unternehmen die Neuaufstellung umsetzen. Daher sollen zeitnah die Gespräche mit potenziellen Investoren beginnen. Ein Investorenprozess wurde bereits eingeleitet.

Das Unternehmen wurde 1981 gegründet und ist ein führender Hersteller und Händler von Sonderrädern, Felgen und Reifen für Traktoren, Mähdrescher, Baumaschinen und Sonderfahrzeuge. Grasdorf bietet neben einem umfangreichen Vollsortiment im Reifenbereich auch komplexe technische Problemlösungen rund ums Thema Rad. Mit über 40 Jahren Erfahrung in der Branche ist das Unternehmen bekannt für persönliche und kompetente Beratung sowie umfassendem Service. Der Hauptsitz von Grasdorf ist in Holle in Niedersachsen, zudem gibt es eine Niederlassung in Aschara in Thüringen.

Über Rödl

Die Rödl & Partner ist als integrierte Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an 110 eigenen Standorten in rund 50 Ländern vertreten. In den Geschäftsfeldern Rechtsberatung, Steuerberatung, Steuerdeklaration und Business Process Outsourcing, Unternehmens- und IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung sowie Unternehmensberatung sind 5.800 unternehmerisch denkende Mitarbeitende tätig.

Mit Hilfe ihrer internationalen und interdisziplinären Expertise berät die Rödl GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft umfassend und mediativ Unternehmen, Gläubiger, Insolvenzverwalter, Investoren und Kapitalgeber in jedem Krisenstadium. Weitere Informationen unter: www.roedl.de.

Über PLUTA

PLUTA hilft Unternehmen in rechtlich und wirtschaftlich schwierigen Situationen. Seit der Gründung 1982 ist PLUTA stetig gewachsen und beschäftigt heute rund 500 Mitarbeiter in Deutschland, Spanien und Italien. Mehr als 290 Kaufleute, Betriebswirte, Rechtsanwälte, Wirtschaftsjuristen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigte Buchprüfer, Ökonomen, Bankfachwirte, Buchhalter, Ingenieure und Fachkräfte für Insolvenzverwaltung, darunter viele mit Mehrfachqualifikationen, sorgen für praktikable, wirtschaftlich sinnvolle Lösungen. PLUTA unterstützt insbesondere bei der Sanierung und Fortführung von Unternehmen in Krisen oder Insolvenzsituationen und entsendet bei Bedarf auch Sanierungsexperten in die Organstellung. PLUTA gehört zur Spitzengruppe der Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaften, was Rankings und Auszeichnungen von INDat, JUVE, The Legal 500, Who’s Who Legal, brandeins und Focus belegen. Weitere Infos unter www.pluta.net

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren