Pressemitteilungen

19.11.2021 | | Mitteilung der Pressestelle
Spot Reisen GmbH hat Insolvenzantrag gestellt – Vorläufiger Insolvenzverwalter Dr. Moritz Sponagel führt Betrieb fort

Der Rechtsanwalt und Betriebswirt Dr. Moritz Sponagel wurde am 11. November 2021 vom Amtsgericht Cuxhaven zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Spot Reisen GmbH in Cuxhaven bestellt, nachdem diese einen Insolvenzantrag gestellt hat.

Der vorläufige Insolvenzverwalter verschafft sich derzeit einen Überblick über die wirtschaftliche Lage des Unternehmens und prüft Sanierungsoptionen. Gegenstand des Unternehmens ist die Vermittlung von Flügen sowie Luftfahrzeug-Charterdiensten.

Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht nun nach einem Investor der den Betrieb übernehmen möchte. Kundenstamm, Geschäftsbeziehungen und Know-How sind vorhanden.

Hintergrund der Probleme der Spot Reisen GmbH sei insbesondere der Rückgang von Flug- und Touristikreisen infolge der Corona-Pandemie, so der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Moritz Sponagel. Zuvor beliefen sich die Umsätze im Unternehmen im Jahr 2019 noch auf knapp 70 Mio. EUR.

Dr. Sponagel Rechtanwälte ist eine überregional tätige Kanzlei von Rechtsanwälten, Wirtschaftsjuristen und Sachbearbeitern mit über 40 Mitarbeitern an Standorten im Mittel- und Norddeutschen Raum. Die Kanzlei ist konsequent auf die Insolvenzverwaltung und Zwangsverwaltung ausgerichtet und hat ihre Leistungsfähigkeit unter der Federführung des Fachanwalts Dr. Moritz Sponagel seit rund zehn Jahren in mehreren tausend Insolvenzverfahren aus den verschiedensten Wirtschaftszweigen und Größenordnungen als (vorläufige) Insolvenzverwalter oder (vorläufige) Sachwalter unter Beweis gestellt.

Für Fragen der Presse und Investoren steht Herr Dr. Sponagel persönlich unter der Telefonnummer 0421 200959-0 gerne zur Verfügung.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren