Pressemitteilungen

11.01.2022 | | Mitteilung der Pressestelle
Zukunftslösung für Inox-Color gefunden

- Strategischer Partner Roofinox investiert in Edelstahlveredler Inox-Color -

- Alle 70 Arbeitnehmer werden übernommen und die Arbeitsplätze bleiben erhalten -

- Zuversichtlicher Ausblick auf das Geschäftsjahr 2022 -

- Umsetzung zahlreicher Investitionsmaßnahmen zur Zukunftssicherung -

Walldürn, den 10.01.2022. Im Zuge einer übertragenden Sanierung hat der österreichische strategische Partner Roofinox zum 1. Januar 2022 in den Edelstahlveredler Inox-Color aus Walldürn investiert. Damit ist die Zukunft des auf Oberflächenbearbeitung von rostfreiem Edelstahl spezialisierten Unternehmens Inox-Color, welches zuvor ein Eigenverwaltungsverfahren durchlaufen hatte, nunmehr gesichert. Nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen mit dem Investor Roofinox, einem Hersteller von besonderem Edelstahl für den Einsatz an Dächern, Fassaden und der Dachentwässerung, ist der Kaufvertrag am 01.01.2022 in Kraft getreten. Über Einzelheiten des Vertrages wurde Stillschweigen vereinbart. Alle Beschäftigten behalten ihren Arbeitsplatz.

Erhebliche Synergien

„Wir kennen und schätzen das Traditionsunternehmen Inox-Color seit vielen Jahren. Es erstellt hochqualitative Edelstahlprodukte und verfügt neben gut qualifizierten Mitarbeitern über eine jahrzehntelange Erfahrung und Expertise. Das Unternehmen ist für uns ein hervorragender Partner, über den wir erhebliche Synergien erzielen können“, sagt Marc Metzler, Geschäftsführer der Roofinox GmbH. Während Roofinox Erfinder des HFX Edelstahls ist, eines hochflexiblen und langlebigen Edelstahls für den Einsatz an Dächern, Fassaden und der Dachentwässerung, ist Inox-Color ein Spezialist im technisch sehr anspruchsvollen Bereich der mechanischen, chemischen und elektro-chemischen Oberflächenveredelung - insbesondere des Färbens - von Edelstahl Rostfrei Produkten.

Neue Produktlinie ‚Proton‘

„Durch die Bündelung von Know-how und die Nutzung der jeweiligen Stärken im Bereich Architektur ergeben sich im Zuge dieser neuen Konstellation viele Vorteile und Perspektiven für die Zukunft“, sagt Ines Gaede, Geschäftsführerin der Inox-Color. So wurde von beiden Partnern als Gemeinschaftsprojekt die neue Produktlinie ‚Proton‘ entwickelt, deren Edelstahlfassaden besonders natürlich und lebendig wirken und die insbesondere bei Architekten großes Interesse geweckt hat.

Investitionen in Anlagen

Bereits im ersten Halbjahr 2021 hatte Inox-Color zahlreiche Maßnahmen eingeleitet, um sich für die Zukunft technologisch neu auszurichten. Dieser Weg wird nunmehr durch Einstieg des Investors fortgesetzt. Zudem wird zukünftig konsequent der Maschinenpark ausgebaut werden, sodass Kunden ein erweitertes Produktspektrum zur Verfügung stehen wird. Die Geschäftsführung rechnet damit, dass die neuen Maschinenbereiche im Laufe des ersten Halbjahres 2022 in Betrieb genommen werden.

Attraktives Geschäftsmodell

„Die Inox-Color verfügt über ein attraktives und im Kern profitables Geschäftsmodell. Wir freuen uns, dass es uns in der kurzen Zeit von vier Monaten gelungen ist, einen vielversprechenden Investor gefunden zu haben, sodass Inox-Color an der Seite eines leistungsstarken Partners neu durchstarten kann“, sagen übereinstimmend Rechtsanwältin Marion Gutheil (MÖNIG Wirtschaftkanzlei) und Dr. Thomas Paul (SSC Corporate Recovery), die das Traditionsunternehmen während der Eigenverwaltung gemeinsam erfolgreich begleitet haben. „Die gelungene Sanierung ist ein großer Erfolg und belegt das Vertrauen der Gläubiger in die nachhaltige Sanierung von Inox-Color. Der Kurs stimmt und Inox-Color wird nun gestärkt in die Zukunft blicken können“, sagt Rechtsanwalt Erion Metoja, der als Sachwalter das Unternehmen im Gläubigerinteresse begleitet hat.

Das operative Geschäft konnte im Jahr 2021 trotz Corona auf einem guten Niveau gehalten werden und der Ausblick für 2022 ist mit dem Investor an der Seite des Unternehmens sehr erfreulich. Insbesondere größere Auftragsprojekte, die in den letzten Jahren vorbereitet, aber aufgrund von Planungszyklen noch nicht beauftragt wurden, sind für das erste und zweite Quartal 2022 verbindlich bestellt, sodass Inox-Color zuversichtlich in das Jahr startet.

Über Inox-Color

Das Unternehmen Inox-Color mit Sitz in Walldürn hat sich auf die Oberflächenbearbeitung von Edelstahl spezialisiert und bietet Dienstleistungen im Bereich Polieren, Elektropolieren und Färben von rostfreiem Stahl an. Ihre Kunden kommen aus dem Bereich der Automobilindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der pharmazeutischen Industrie sowie dem Lebensmittelbereich, aber insbesondere aus dem Fassadenbau. Seit weit über 35 Jahren genießt Inox-Color wegen der vielfältigen Anwendung der Edelstahlprodukte und Services im Bereich der Architektur, dem Bauhandwerk, der Industrie sowie dem Aufzugbau und dem Ladenbau einen hervorragenden Ruf.

Weitere Informationen unter: www.inox-color.de

Über Roofinox

Die Roofinox GmbH mit Sitz in Sulz (Österreich) ist Erfinder der HFX Edelstahl Technologie sowie marktführender Hersteller von HFX Edelstahl, einem hochflexiblen und langlebigen Edelstahl für den Einsatz an Dächern, Fassaden und der Dachentwässerung. Roofinox HFX Edelstahl besteht zu ca. 85 Prozent aus recyceltem Material, ist zu 100 Prozent recycelbar sowie in verschiedenen Oberflächendesigns erhältlich und geradezu frei von Instandhaltung.

Weitere Informationen unter: www.roofinox.com/

Über MÖNIG Wirtschaftskanzlei | Rechtsanwältin Marion Gutheil

Marion Gutheil ist Fachanwältin für Insolvenzrecht und Mediatorin. Als Partnerin der bundesweit tätigen MÖNIG Wirtschaftskanzlei verantwortet sie u.a. den Standort Düsseldorf. Neben der Unterstützung von Unternehmen in der Eigenverwaltung wird sie von Gerichten in Nordrhein-Westfallen zur Insolvenzverwalterin und Sachwalterin bestellt.

Weitere Informationen unter: https://moenig-wirtschaftskanzlei.de/

Über SSC Corporate Recovery GmbH | Dr. Thomas Paul

Dr. Thomas Paul ist Geschäftsführer und Partner der SSC Corporate Recovery GmbH/Köln und begleitet seit 15 Jahren mit seinem Team vorrangig inhabergeführte mittelständische Unternehmen erfolgreich in der Sanierung und Betriebsfortführung durch ein Insolvenz(plan)verfahren. Er ist zudem Lehrbeauftragter zum Thema ‚Krisenmanagement‘ an der SRH Hochschule Heidelberg.

Weitere Informationen unter: https://www.ssc-mc.de/

Über Eisner Rechtsanwälte | Dipl.-Kfm. Erion Metoja

Rechtsanwalt Erion Metoja ist Diplom-Kaufmann sowie Fachanwalt für Insolvenzrecht. Seit 2008 ist er Gesellschafter und Geschäftsführer der Eisner Rechtsanwälte GmbH. Seit 2011 wird er als Insolvenzverwalter von den Insolvenzgerichten Mosbach, Würzburg, Offenbach am Main, Heilbronn, Aalen, Nördlingen bestellt. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Restrukturierung von Unternehmen in wirtschaftlicher als auch rechtlicher Hinsicht, die Insolvenzverwaltung sowie die Begleitung von größeren Mandaten, Unternehmensverkäufe oder die Auseinandersetzung von Gesellschaften.

Weitere Informationen unter: www.eisner-rechtsanwaelte.com

Über Heidemann Küthe

Markus Küthe von Heidemann Küthe ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht. Heidemann Küthe ist eine von erfahrenen Sanierungsexperten geführte Kanzlei mit Sitz in Düsseldorf. Als Chief Restructuring Officer (CRO) in Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung unterstützen die Namenspartner Dr. Georg Heidemann und Markus Küthe seit gut 20 Jahren Unternehmer und Unternehmen erfolgreich beim Neustart aus der Krise. Zu den maßgeblichen Erfolgsfaktoren beim Restrukturierungs- und Turnaroundmanagement zählen für Heidemann Küthe Rechtsanwälte neben den Instrumenten des modernen deutschen Sanierungsrechts ihre Kompetenzen für distressed und non-distressed M&A-Deals sowie im Gesellschaftsrecht.

Weitere Informationen unter www.heidemann-kuethe.de/

Beteiligte Verkäuferseite:

RAin Marion Gutheil (MÖNIG Wirtschaftskanzlei) – Generallbevollmächtigte
Dipl.-Kfm. Erion Metoja (EISNER Rechtsanwälte) – Sachwalter
Dr. Thomas Paul (SSC Corporate Recovery) – Restrukturierung und M&A Prozess

Beteiligte Käuferseite:

RA Markus Küthe (Heidemann Küthe)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren