Pressemitteilungen

22.05.2024 | | Mitteilung der Pressestelle
Erfolgreiche Sanierungslösung für den Wurstwarenhersteller Eggelbusch

- Strategische Investoren sichern Zukunft des traditionsreichen Wurstwarenherstellers -

- Rund 100 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und damit der weit überwiegende Teil aller Beschäftigten werden von Investoren übernommen -

Harsewinkel, den 21. Mai 2024. Nach einer über achtmonatigen Betriebsfortführung im Insolvenzverfahren sowie intensiven und konstruktiven Verhandlungen konnte Insolvenzverwalterin Dr. Susanne Berner mit Unterstützung ihres Teams um ihren Kanzleipartner Rechtsanwalt Steffen Werner sowie des Interims-Managers Prof. Thomas Paul, paul & collegen, eine Sanierungslösung für den insolventen Wurstwarenhersteller Eggelbusch GmbH & Co. KG (im Folgenden Eggelbusch) finden. Das Traditionsunternehmen, das sich auf die Herstellung von Wurst- und Salamispezialitäten aus kontrollierter ökologischer Erzeugung spezialisiert und seinen Sitz im nordrhein-westfälischen Harsewinkel hat, wurde an ein Konsortium von zwei strategischen Investoren verkauft. Der Betriebsübergang fand am 16. Mai 2024 statt. Der Gläubigerausschuss hatte dem Kaufvertrag, der am 13. Mai 2024 notariell beurkundet wurde, zuvor zugestimmt.

Investoren ermöglichen Neustart

Die beiden Investoren sind die Bittner GmbH & Co. KG mit Sitz in Steinfurt und die Spilker GmbH mit Sitz in Gütersloh - beides Unternehmen, die ebenfalls auf die Herstellung und den Vertrieb von feinen Fleisch- und Wurstwaren spezialisiert sind. „Ich freue mich sehr, dass wir für das Familienunternehmen, das nunmehr seit über 90 Jahren und in der dritten Generation am Markt ist, in einem herausfordernden Marktumfeld eine ausgezeichnete Zukunftslösung finden konnten. An der Seite von zwei starken Partnern kann das Unternehmen neu durchstarten“, sagt Insolvenzverwalterin Dr. Susanne Berner. Über den Kaufpreis haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Marke Eggelbusch bleibt erhalten

Der gerettete Familienbetrieb wird künftig weiterhin unter dem Markennamen Eggelbusch die produzierten Fleisch- und Wurstspezialitäten an den Lebensmitteleinzel- und Großhandel sowie an Großverbraucher wie Hotels, Restaurants und Kantinen liefern und damit seine Position als Anbieter weiter festigen. Bei der Belegschaft herrscht Erleichterung, da knapp 100 der insgesamt rund 115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von den neuen Eigentümern übernommen werden. Auch der ehemalige Geschäftsführer und Gesellschafter, Claus Schürmann, verbleibt im Unternehmen und übernimmt eine Leitungsposition.

Gründe für die Insolvenz

Das traditionsreiche Familienunternehmen Eggelbusch, das im Markt einen hervorragenden Ruf genießt, wurde in den letzten Jahren mit herausfordernden Marktbedingungen konfrontiert. Der anhaltende Trend zu einem geringeren Fleischverzehr und die wachsende Beliebtheit einer veganen Lebensweise hatten zu einem spürbaren Umsatzrückgang geführt. Das Management versuchte, gegen die widrigen Marktbedingungen durch die zunehmende Erweiterung auf Bio-Produkte umzusteuern. Der eingeleitete Transformationsprozess und die beabsichtigte Neuausrichtung konnten allerdings nicht mit der notwendigen Geschwindigkeit umgesetzt werden. In Folge dessen geriet das Familienunternehmen in eine finanzielle Krise, die schließlich am 26. September 2023 zu dem Insolvenzantrag beim Amtsgericht Bielefeld führte. Rechtsanwältin Dr. Susanne Berner wurde zur vorläufigen Insolvenzverwalterin bestellt. Die Sanierungsexpertin Dr. Berner hatte seit ihrer Bestellung zur vorläufigen Insolvenzverwalterin den Geschäftsbetrieb des Familienunternehmens Eggelbusch über acht Monate stabilisiert und fortgeführt und anschließend einen Investor gesucht. Mit dem nun erfolgten Verkauf kann Eggelbusch neu durchstarten.

Über Dr. Berner & Partner Rechtsanwälte PartG mbB

Seit mehr als fünfzehn Jahren bietet die Dr. Berner & Partner Rechtsanwälte PartG mbB rechtliche Beratung und sanierungsorientierte Insolvenzverwaltung in acht Bundesländern an. Von Standorten u.a. in Berlin, Herford, Leipzig, Dresden, Halle (Saale), Hamburg, Stuttgart und München arbeiten mehr als 50 Sanierungsexperten für über 20 Insolvenzgerichte. Dr. Susanne Berner zählt seit vielen Jahren zu den meist bestellten Insolvenzverwaltern deutschlandweit. Oberste Priorität haben die Interessen der Gläubiger sowie der Erhalt und die nachhaltige Sanierung insolventer Unternehmen jeglicher Größe. Die Fachanwältin für Insolvenz- und Sanierungsrecht sowie Fachanwältin für Steuerrecht ist Vorstandsvorsitzende der NIVD (Neue Insolvenzrechtsvereinigung Deutschlands e.V.) mit Sitz in Berlin.

Weitere Informationen unter: www.berner-rechtsanwaelte.de

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren